Die besten Girokonto Anbieter im Test

Die besten Girokonto Anbieter im Test
Die besten Girokonto Anbieter im Test 2018-08-29T14:52:24+00:00

Girokonto Vergleich 2018 – Bankkonten unter der Lupe

Welches Girokonto passt am besten zu mir und bei welcher Bank sollte ich es eröffnen? Die Antwort auf diese Frage finden Sie hier auf Girokontoberater.de. Unser unabhängige Vergleich umfasst eine Vielzahl verschiedener kostenloser Girokonten, bei denen wir genau auf die Vor- und Nachteile der einzelnen Anbieter eingehen. Darüber hinaus finden Sie Girokonten, bei denen sich der Wechsel durch ein Startguthaben oder sonstige Prämien besonders lohnt. Schluss mit überteuerten Bankgebühren – viel Spaß beim Vergleichen und Sparen!

PlatzGirokontoGrundpreisGeldeingangHabenzinsKreditkarteBankingDispoBargeldversorgungPrämieAnbieterinfos
1.Comdirect
Comdirect Girokonto

Mehr Infos
0 €0 €Giro:
0,00%

Tagesgeld:
0,01%

0 €
Online
App
Telefon
6,50 %Kostenlos an 9.000 Geldautomaten der Cash Group. Außerhalb der EU mit Visa gratis.100 € Prämie (25 € Aktivitätsprämie und 75 € Kontowechsel-Prämie)Zum Anbieter
2.
ING-DiBa Girokonto

Mehr Infos
0 €0 €Giro:
0,00%

Tagesgeld:
2,00% für die ersten 4 Monate bis 25.000 €, danach 0,01 %

0 €
Online
App
Telefon
6,99 %Girocard: Kostenlos an 1.200 Geldautomaten der ING-DiBa, ab 50 € möglich. Mit VISA-Card an 58.000 Geldautomaten.0 €Zum Anbieter
3.
Consorsbank Girokonto

Mehr Infos
0 €0 €Giro:
0,00%

Tagesgeld:
0,60% für bis zu 25.000 €, 6 Monate garantiert.

0 €
Online
App
Telefon
7,98 %Girocard: Kostenlos an 9.000 Geldautomaten der Cash Group. Mit VISA-Card an 58.000 Geldautomaten. Nicht Euro-Länder: 1,75% Gebühr.0 €Zum Anbieter
4.
N26 Girokonto

Mehr Infos
0 €0 €Giro:
0,00%

Tagesgeld:
0,00%

0,00 €
Online
App
8,90 %Kostenlos bei 9.000 Einzelhandelspartnern mit Cash26. Als Hauptkonto: 5 kostenlose Abhebungen pro Monat. Als Zweitkonto: 3 kostenfreie Abhebungen pro Monat.
0 €Zum Anbieter
5.o2 Banking
o2 Banking Girokonto

Mehr Infos
0 €0 €Giro:
0,00%

Tagesgeld:
0,00%

0,00 €
Online
App
8,99 %Kostenlos für die ersten 3 Geldabhebungen pro Kalendermonat.

2,99 € ab der 4. Geldabhebung pro Kalendermonat je Abhebung.
0 €Zum Anbieter
6.
Norisbank Girokonto

Mehr Infos
0 €0 €Giro:
0,00%

Tagesgeld:
0,03%

0,00 €
Online
App
Telefon
Terminalbanking
10,85 %Kostenlos an 9.000 Geldautomaten der Cash Group. 0 €Zum Anbieter
7.
Santander
123 Giro

Mehr Infos
0 €1.200 € pro Monat, ansonsten 6,95 € Gebühr pro Monat.Giro:
0,00%

Tagesgeld:
0,01%

0,00 €
Online
App
Telefon
Terminalbanking
11,53 %Kostenlos an 3.000 Geldautomaten der Cash Group.
Außerhalb der EU mit Visa gratis.
0 €Zum Anbieter
8.
Wüstenrot Top Giro

Mehr Infos
0 €0 €Giro:
0,00%

Tagesgeld:
0,01%

0 €
19 € bei einem Umsatz von weniger als 2.000 €
Online
App
Telefon
14,87 %Kostenlos an 3.200 Geldautomaten des CashPool Verbandes. Außerhalb der EU mit Visa gratis.0 €Zum Anbieter
9.
Fidor Bank Smart Girokonto

Mehr Infos
0 €0 €Giro:
0,00%

Tagesgeld:
0,00%

14,95 €
Online
App
5,99 %Kostenlos für die ersten 2 Geldabhebungen pro Kalendermonat

2 € ab der 3. Geldabhebung pro Kalendermonat je Abhebung.
0 €Zum Anbieter
10.Commerzbank
Commerzbank Premium-Konto

Mehr Infos
0 €0 €Giro:
0,00%

Tagesgeld:
0,00%

39,90 €


39,90 €
Online
App
Telefon
Terminalbanking
9,75 %Kostenlos an 9.000 Geldautomaten der Cash Group.0 €Zum Anbieter
11.
Degussa Bank Girokonto

Mehr Infos
0 €0 €Giro:
0,00%

Tagesgeld:
0,00%

64,00 €


34,00 €
Online
App
Telefon
Terminalbanking
9,90 %Kostenlos an 3.000 Geldautomaten aller CashPool-Partnerbanken.Bis zu 125 €Zum Anbieter
12.
Postbank Girokonto

Mehr Infos
1,90 €0 €Giro:
0,00%

Tagesgeld:
0,01%

29,00 €
im ersten Jahr kostenlos


29,00 €
im ersten Jahr kostenlos
Online
App
Terminalbanking
10,55 %Kostenlos an 10.000 Geldautomaten der Cash Group. 100 € Eröffnungsprämie (Gutscheine)
50 € Empfehlungsprämie
Zum Anbieter
13.
HypoVereinsbank AktivKonto

Mehr Infos
2,90 €0 €Giro:
0,00%

Tagesgeld:
0,00%

30,00 €


30,00 €
Online
App
Telefon
Terminalbanking
10,63 %Kostenlos an 25.000 Geldautomaten der Hypovereinsbank und der Cash Group.0 €Zum Anbieter
14.
Netbank Girokonto

Mehr Infos
3,50 €

1,00 € bei einem Geldeingang von 400 €
0 €Giro:
0,00%

Tagesgeld:
0,01%

0,00 €
Online
App
8,00 %Kostenlos
weltweit einmal im Monat mit Mastercard gratis. Danach 3 € pro Abhebung.
0 €Zum Anbieter
15.
GLS Bank Girokonto

Mehr Infos
3,80 €0 €Giro:
0,00%

Tagesgeld:
0,00%

30,00 €


30,00 €
Online
App
Terminalbanking
0,00 % bis zu einem Betrag von 10.000 €, danach 7,31 %Kostenlos an 18.500 Geldautomaten mit BSN.0 €Zum Anbieter
16.
Targobank Online-Konto

Mehr Infos
3,95 €

0 € bei einem monatlichen Geldeingang von 600 € oder bei einem kontinuierlichen Guthaben von mindestens 10.000 €.
0 €Giro:
0,00%

Tagesgeld:
0,00%

0 €
Online
App
Telefon
Terminalbanking
7,47 %Kostenlos an 3.200 Geldautomaten des CashPool Verbandes.0 €Zum Anbieter
17.
PSD Bank GiroDirekt

Mehr Infos
0 € bei einem monatlichen Geldeingang von 1.000 €. Ansonsten regional unterschiedliche Gebühren.0 €Giro:
0,03% ab 10.000 €

Tagesgeld:
0,00%

25,00 €
im ersten Jahr kostenlos
Online
App
Telefon
Terminalbanking
Regional unterschiedlichKostenlos an 18.500 Geldautomaten mit BSN.Regional unterschiedlichZum Anbieter
18.
Volksbanken / Raiffeisenbanken Girokonto

Mehr Infos
0 € bei einem monatlichen Geldeingang von 1.000 € in einer Summe. Ansonsten regional unterschiedliche Gebühren.0 €Giro:
0,00%

Tagesgeld:
0,00%

0 €
Online
App
Regional unterschiedlichKostenlos an Geldautomaten der Volkswagen Bank. Regional unterschiedlichZum Anbieter
19.
Volkswagen Bank Girokonto

Mehr Infos


0 €1.000 € pro Monat, ansonsten 4,50 € Gebühr pro Monat.Giro:
0,00%

Tagesgeld:
0,05%

0 €
Online
Telefon
8,99 %Kostenlos an rund 50.000 Automaten in Deutschland mit der VISA Card.0 €Zum Anbieter
20.
Deutsche Bank AktivKonto

Mehr Infos
0 € für Neukunden bis zum 31.12.2018, danach 5,90 €.0 €Giro:
0,00%

Tagesgeld:
0,00%

39,00 €
Online
App
Telefon
Terminalbanking
7,90 - 10,90 %Kostenlos an 9.000 Geldautomaten der Cash Group.0 €Zum Anbieter
21.Sparkasse
Sparkasse Girokonto

Mehr Infos
Regional unterschiedlich0 €Giro:
0,00%

Tagesgeld:
0,01%

Preise je nach Region.


Preise je nach Region.
Online
App
Online
Terminalbanking
Regional unterschiedlichKostenlos an 25.000 Geldautomaten der Sparkasse.Regional unterschiedlichZum Anbieter
22.
EthikBank Girokonto

Mehr Infos
8,50 €0 €Giro:
0,00%

Tagesgeld:
0,00%

35,00 € p.a. bei einem Umsatz von weniger als 4.000 €, darüber hinaus kostenlos.
Online
App
Telefon
Terminalbanking
7,50 %Kostenlos an 19.000 Geldautomaten der deutschen Genossenschaftsbanken.0 €Zum Anbieter

Was ist ein Girokonto?

Das Girokonto, jeder kennt es, viele haben es. Aber was ist ein Girokonto? Ein Girokonto ist ein Kontokorrentkonto, das von den Kreditinstituten ihren Kunden für den bargeldlosen Zahlungsverkehr angeboten und geführt wird. Dabei werden die Zahlungen entweder zu Gunsten oder zu Lasten des Kontos gebucht. Den meisten ist es als Gehaltskonto bekannt, auf das der Arbeitgeber den Lohn überweist.

Nach welchen Kriterien wähle ich eine Bank?

Die Auswahl der richtigen Bank stellt einen sehr wichtigen Aspekt bei der Suche nach einem geeigneten Girokonto dar. Allerdings gilt es zu beachten, dass nicht jede Form von Girokonto bei jeder Bank erhältlich ist und über die gleichen Bedingungen verfügt. Vielmehr bieten Banken ihre Produkte meist zielgruppenorientiert an. So kann es durchaus sein, dass ein Konto zwar keine Kontoführungsgebühren fordert, dafür aber Überweisungen in Rechnung stellt oder das Internetbanking kostenpflichtig anbietet. Es ist also immer ratsam, vorher einen Vergleich durchzuführen, in dem man seine Präferenzen mit den jeweiligen Angeboten abwägt. Eine richtige Bank gibt es also in der Form nicht. Welche Bank und welches Konto für jemanden in Frage kommt, hängt einzig und allein von den jeweiligen persönlichen Bedürfnissen der Person ab.

Girokonto eröffnen – Online oder bei einer Filialbank?

Die Frage, ob eine Filialbank die richtige Wahl ist, oder ob ein Online Konto die Lösung ist, kann ebenfalls nicht generell beantwortet werden. Auch hier muss sich jeder darüber im Klaren sein, was er denn gerne möchte. Ist einem eine ausgiebige Beratung mit Ansprechpartnern und Service vor Ort wichtig, so sollte eine Filialbank zur Kontoführung gewählt werden. Hier ist dann noch zu überlegen, ob diese Bank in der Nähe zur Wohnung oder zur Arbeitsstelle liegt. Im Idealfall trifft beides zu. Dadurch hat man die Möglichkeit, seine Bankgeschäfte zu tätigen, ohne weite Wege zurückzulegen. Ist einem dieser Service nicht wichtig, so kann das Online Konto durchaus in Betracht gezogen werden. Alle Geschäfte werden online getätigt und man ist rund um die Uhr dazu in der Lage. Nachteilig ist jedoch, dass man nie einen speziellen Ansprechpartner hat, sondern „nur“ ein Callcenter.

Girokonto ohne Gebühr / ohne Mindesteingang

Stellenweise werden von den Banken auch Konten angeboten, bei denen kein monatlicher Mindesteingang vorausgesetzt wird. Man sollte jedoch bedenken, dass ein Girokonto alleine von der Namensgebung her schon einen monatlichen Geldeingang fordert. Aufgrund dessen sind Erwartungen an einen Eingang auf das Konto durchaus üblich. Um einen besseren Überblick zu bekommen, ist ein Vergleich hier angebracht. Denn während die eine Bank einen monatlichen Mindesteingang fordert, kann eine andere Bank dieses Konto anbieten. Und das auch zu den gleichen Konditionen und mit gleichen Leistungen.

Fakten:

– Angebote müssen nicht teurer sein als Konten mit Mindesteingang
– Kontoführungsgebühren werden transparent dargestellt
– nicht vorhandener Mindesteingang kann andere Konditionen beeinflussen
– Konten ohne Gebühr auch ohne Mindesteingang verfügbar
– niemals nur die Kontoführungsgebühren miteinander vergleichen, auch andere Punkte sind wichtig

Girokonto ohne Schufa – ist dies möglich?

Grundsätzlich gilt, dass ein Konto ohne Schufa-Auskunft nicht möglich ist. Das ist vor allem dann der Fall, wenn man in der Schuldenfalle sitzt und seinen Verpflichtungen nicht mehr nachkommen kann. Der Weg in die Privatinsolvenz ist die Folge. Dadurch ist auch ein Girokonto mit dem optimierten Leistungen an die eigenen persönlichen Bedürfnisse nicht mehr gegeben. Aufgrund der negativen Beurteilung durch die Schufa sind vor allem die ansässigen Filialbanken nicht mehr in der Lage oder gewillt, dem Antrag auf Eröffnung eines Girokontos zuzustimmen. Hier treten nun andere Bewerber, die man im Internet findet, auf den Plan. Diese bieten durchaus die Möglichkeit der Kontoeröffnung – auch mit einer schlechten Bonitätseinstufung durch die Schufa.

Diese Angebote sind sehr verlockend und verführen eventuell dazu, sich nicht ausreichend zu informieren. Denn gerade hier können Gefahren lauern, da die Konditionen oftmals negativer zu betrachten sind als bei einem „normalen“ Konto. Neben der vergleichsweise hohen Gebührenbelastung kommt es durchaus auch zu weiteren Kosten wie beispielsweise Einrichtungsgebühren und Eröffnungsgebühren. Es können zudem auch Gebühren für beleglose Zahlungen erhoben werden sowie Kontoführungsgebühren, die deutlich über dem Durchschnitt liegen. Die Eröffnung eines solchen Kontos sollte also im Vorfeld genau überlegt sein.

Allerdings hat jeder durch die aktuelle Rechtslage und Rechtsprechung einen Anspruch auf ein Basiskonto. Dieses darf von den Banken nicht verwehrt werden und kann eingeklagt werden. Dieses Konto ist guthabenbezogen und kann nicht überzogen werden. So kann man weiterhin am täglichen Leben teilnehmen und seinen Verbindlichkeiten nachkommen. Eine Überziehung ist jedoch nicht möglich.

Girokonto mit Kreditkarte

Viele Banken bieten ihren Kunden neben dem Girokonto gleichzeitig eine Kreditkarte an. Aber auch wer bereits eine Kreditkarte besitzt, sollte klären, welche Kosten anfallen, wenn diese regelmäßig eingesetzt wird. Bei ein paar Banken werden die Gebühren für die Kreditkartennutzung in Form von Bargeldabhebungen generell übernommen. Allerdings werden ein paar Prozent des Umsatzes fällig, wenn die Transaktion in einer Fremdwährung durchgeführt wird. Das ist bei der herkömmlichen EC-Karte auch der Fall.

Fakten zur Kreditkarten- / EC-Kartennutzung:

– Verzicht auf vollständige Nutzungsgebühren nur selten
– Fremdwährung verursacht höhere Kosten als Heimatwährung
– Dispo beim Girokonto verhindert Rücklastschrift wegen mangelnder Deckung
– Obergrenze beim Dispo in der Regel abhängig vom Gehalt
– Überziehung zieht höhere Zinsen mit sich

Girokonto mit zwei Karten / Partnerkarte

Bei einem Girokonto mit zwei Karten handelt es sich um ein Gemeinschaftskonto. Gerade bei Lebens- bzw. Ehepartnern ist dies eine zu empfehlende Variante. Neben den bestehenden Konten der einzelnen Partner ist das Gemeinschaftskonto als drittes zu empfehlen. Denn so kann jeder sein eigenes Konto weiternutzen und gemeinsame Anschaffungen etc. werden von diesem dritten Konto dann bestritten. Dadurch kann jeder in der Beziehung auch noch seine Freiheit in Finanzen wahrnehmen.

Bei einem Gemeinschaftskonto gibt es zwei zu wählende Varianten. Man kann sich für ein Und-Konto oder ein Oder-Konto entscheiden. Bei dem Und-Konto müssen die Kontoinhaber gemeinsam auftreten und beispielsweise Überweisungen zusammen tätigen. Einer alleine ist somit in Bezug auf das Konto handlungsunfähig. Bei diesem Konto werden zudem auch keine EC-Karten ausgegeben. Anders hingegen sieht es bei dem Oder-Konto aus. Hier reicht die Zustimmung eines Inhabers, um Finanzgeschäfte zu tätigen. Auch bekommen hier alle Inhaber eine EC-Karte. Diese Form von Konto ist heutzutage die gängigste Variante, weil sie vor allem im täglichen Leben die sinnvollste und einfachste ist. Die Dinge des täglichen Lebens wie der Einkauf beispielsweise können so problemlos von einem Inhaber mittels EC-Karte erledigt werden. Das Gemeinschaftskonto setzt jedoch ein sehr starkes Vertrauen in den jeweiligen Partner voraus, da jeder mit diesem Geld machen kann, was er möchte.

Girokonto Prämie für Neukunden

Für eine Kontoeröffnung bieten viele Banken ihren Neukunden immer häufiger Prämien an. Neben diesem ersten Anreiz sind aber noch andere Konditionen zu beachten. Hierzu zählen insbesondere die Kontoführungsgebühren, Zinsen und welche Möglichkeiten man hat, um Bargeld abzuheben. Dieser Trend ist dem immer schneller wachsenden Internetmarkt geschuldet. Die etablierten Filialbanken sind gezwungen, ihre Angebote gegenüber der Konkurrenz attraktiver zu gestalten. Auch hier gilt die Devise, einen Vergleich durchzuführen. wie bereits erwähnt, spielen auch hier neben dem finanziellen Anreiz viele Faktoren eine Rolle. Die sind auch wiederum abhängig von den jeweiligen Bedürfnissen des Einzelnen.

Girokonto wechseln

Bevor man ein neues Konto eröffnet und das alte bestehende Konto kündigt, sollte man einige Dinge beachten. Neben der Mitteilung der neuen Bankverbindung an den Arbeitgeber sind vor allem die von dem Konto ausgehenden Zahlungen zu betrachten. Daueraufträge und Lastschriften müssen alle geändert, gekündigt bzw. es müssen neue Daueraufträge und Lastschriftmandate erteilt werden. Aus diesem Grund sollte eine gewisse Übergangszeit einkalkuliert werden. In dieser Zeit kann man beide Konten nutzen, ohne Gefahr zu laufen, dass irgendwelche Dinge vergessen werden. Erst wenn das ursprüngliche Konto nicht mehr genutzt wird, also wenn keinerlei Transaktionen hierüber laufen, sollte man es kündigen.

Girokonto richtig kündigen

Der Wechsel der Bankverbindung zielt darauf ab, das bisherige Konto zu kündigen. Aber wie kündigt man sein Girokonto richtig? Grundsätzlich ist eine Kündigung der Bankverbindung schriftlich vorzunehmen. An welche Adresse die Kündigung zu senden ist, lässt sich in der Regel auf der Internetseite der betreffenden Bank nachlesen. Hier finden sich auch etwaige Kündigungsfristen, die man einzuhalten hat. Um der Schriftform zu genügen, reicht ein formloses Schreiben. Dieses Schreiben sollte den Namen des Kontoinhabers, dessen Kundennummer sowie die Kontonummer beinhalten. Darüber hinaus ist noch der gewünschte Kündigungszeitpunkt anzugeben. Das Schreiben sollte unterschrieben werden und man sollte zudem Bestätigung der Kündigung fordern.

Bargeld abheben in Deutschland und im Ausland

Die meisten Banken gewähren ihren Kunden von Girokonten neben dem bargeldlosen Geldtransfer auch die Nutzung einer EC-Karte. Mit diesen Karten sind Zahlungsvorgänge in Geschäften möglich, aber auch die Abhebung von Bargeld sowohl in Deutschland als auch weltweit an Geldautomaten. Auch hier gibt es bei den Banken viele Unterschiede. Manche Banken bieten diesen Service für ihre Kunden vollkommen kostenlos an, andere berechnen Gebühren, falls die Abhebung in einer Fremdwährung erfolgt. Selbst im Inland können Kosten entstehen, wenn die Abhebung an einem fremden Geldautomaten erfolgt. Um hier nicht in die Kostenfalle zu tappen, sollte man die jeweiligen Konditionen miteinander vergleichen und sich somit einen Überblick verschaffen.

Wie erkennt man unseriöse Lockvogel Girokonto Angebote?

Durch die Vielzahl von Anbietern finden sich auch unseriöse Angebote wieder. Diese lassen sich nicht immer auf den ersten Blick erkennen. Man kann jedoch davon ausgehen, dass vor allem die Angebote unseriös sind, die damit werben, trotz negativer Schufa ein Konto eröffnen zu können. Diese Lockangebote scheinen zunächst klasse zu sein, allerdings wird man hier oftmals feststellen, dass die Zinsen für den Dispositionskredit deutlich höher liegen als bei den meisten anderen Banken. Auch lassen sich die Anbieter solcher Konten die Einrichtung und Führung des Kontos teuer bezahlen. So entstehen Kosten, die das Vermeintlich tolle Angebot zur echten Kostenfalle werden lassen. Um dieser Gefahr zu entgehen, sollte man genau hinschauen und das Angebot mit anderen vergleichen.

Die besten Girokonto Anbieter im Test
5 (100%) 2 votes