PIN vergessen

//PIN vergessen
PIN vergessen 2018-09-11T18:18:49+00:00

Girokonto PIN vergessen – Was tun?

Die PIN der eigenen EC-Karte ist ein zentraler Bestandteil des Alltags. Denn sie ist der Zugang zu Bargeld und Zahlungen an der Kasse. Es handelt sich hierbei meist um eine vierstellige Zahl, die man sich merken muss. Da die Nummer so wichtig ist und Zugang zum eigenen Konto verschafft, muss man sie aber geheim halten. Auf einen Zettel oder in den eigenen Kalender schreiben darf man sie also nicht. Das macht das Erinnern nicht immer leicht. In den meisten Fällen weiß der Eigentümer die eigene PIN. Aber was passiert, wenn man die PIN doch einmal vergessen hat? Was kann man machen, um eine Sperrung der Karte zu vermeiden?

Am Geldautomaten

Wenn man am Geldautomat steht und gerade in Gedanken war, kann die PIN schon einmal „weg“ sein. Sie will partout nicht zurück ins Gedächtnis und bleibt verschwunden. In einer solchen Situation sollte man sich nicht unter Druck setzen lassen, auch nicht von ungeduldigen, anderen Kunden. Erst einmal sollte man die Situation gezielt beenden. Denn nur weil die PIN nicht zurück ins Gedächtnis will, geht die Welt nicht unter. Die geplante Transaktion, also zum Beispiel das Geldabheben, kann jederzeit unterbrochen werden. Dann wird die Karte wieder ausgegeben und man kann die Situation verlassen. Vor allem, wenn man sich beobachtet fühlt, kann das schon einmal Erleichterung bringen. In Ruhe und in einer anderen Situation (zum Beispiel zu Hause) fällt einem die PIN vielleicht wieder ein. Manchmal sind auch die Tastenfelder am Geldautomaten anders angeordnet. An einem anderen Geldautomat fällt einem die automatisierte Abfolge der Finger daher vielleicht wieder ein. Auch ein Zettel und ein Stift können helfen. Denn auch ein aufgemaltes Tastenfeld kann der Erinnerung auf die Sprünge helfen. Man sollte sich schon ein paar Tage Zeit geben, bevor man weitere Schritte geht.

Trotzdem Geld abheben

Wenn das Geld trotzdem schnell benötigt wird, bieten die meisten Banken an, dass man mit der Karte und einem Ausweisdokument in einer Filiale Geld bekommt. Das ist bei Direktbanken so natürlich nicht möglich. In diesem Fall ist es unter Umständen möglich, den Auszahlungsservice zum Beispiel eines Supermarktes zu nutzen. Hier sollte man allerdings vorab erfragen, ob die Kartenzahlung mit Unterschrift möglich ist. Denn andernfalls steht man wieder vor dem gleichen Problem. Zusätzlich sollte man sich natürlich immer mit einem Ausweisdokument identifizieren können.

Eine neue PIN

Wenn einem die Nummer gar nicht mehr einfallen möchte, bleibt nichts anderes übrig. Es muss eine neue Nummer her. Im einfachsten Fall kann das im Online-System der Bank veranlasst werden. Oft wird dann eine neue PIN zugestellt und der Vorgang ist abgeschlossen. Da es sich aber um eine sehr wichtige Information handelt, wird diese per Post zugestellt. Das kann einige Tage dauern. In wenigen Fällen wird gleich eine neue EC-Karte zugesendet. In allen Fällen entsteht eine Bearbeitungsgebühr. Die Höhe dieser Gebühr ist von Bank zu Bank sehr verschieden. In der Not wird das aber egal sein. Denn die PIN ist ein sehr wichtiger Begleiter im Alltag. Vor allem, wenn man sich für ein neues Konto entscheidet, sollte man aber auch auf solche Gebühren im Leistungskatalog der Bank achten.

Vorsorgen für die Zukunft

Wenn man die eigene PIN vergisst, ist das nicht nur ärgerlich, sondern auch sehr aufwendig. Bis man wieder alles wie bisher verwenden kann, vergeht schon einige Zeit. Und Kosten sind durch die eigene Vergesslichkeit auch entstanden. Das möchte man natürlich kein zweites Mal erleben. Deswegen sollte man Vorsorge treffen, dass das kein zweites Mal passiert. Viele Banken bieten heute an, eine Wunsch-PIN zu vergeben. Das bedeutet, man kann zum Beispiel anhand eines Datums eine Nummer auswählen, an die man sich immer erinnert. Trotzdem muss man darauf achten, dass man keine Nummer wählt, die auch ein anderer erraten kann. Der eigene Geburtstag oder auch der Geburtstag der Kinder ist daher keine gute Idee. Aber auch, wenn man sich keine eigene PIN auswählen kann oder will, kann man sich Eselsbrücken zur Erinnerung bauen. Wenn zum Beispiel eine 5 enthalten ist, kann man sich einen Teich mit 5 kleinen Enten vorstellen. So fällt einem die Erinnerung an die Nummer leichter. Nur im Ausnahmefall sollte man die PIN aufschreiben. In diesem Fall sollte man die Nummer aber immer „tarnen“, zum Beispiel in Form einer Telefonnummer. Dass die letzten Ziffern der Telefonnummer von Tante Erna eigentlich eine PIN sind, weiß niemand außer dem Eigentümer.

PIN vergessen
5 (100%) 1 vote

Hinterlassen Sie einen Kommentar