N26 2018-09-07T18:54:57+00:00

N26 Girokonto Test und Erfahrungen

N26 ist ein modernes Online Girokonto-Modell. Für den Bezug von Bargeld sowie das Abheben von Geld gibt es eine Mastercard. Eine Maestro-Card (keine Girocard), erhält der Kunde beim N26 Girokonto, wenn regelmäßige Geldeingänge zu verzeichnen sind. Das Konto und die Karten funktionieren hier auf Guthabenbasis. Wird das N26 Girokonto beispielsweise als Gehaltskonto genutzt, ist nach Aktivierung eines Dispokredites auch eine Kontoüberziehung beziehungsweise Überschreiten des Kartenlimits möglich. Das Banking erfolgt beim N26 Girokonto ausschließlich per Smartphone-App sowie auf Wunsch auch per Browser auf einem beliebigen PC. Die Kontobewegungen werden auf Wunsch per SMS sowie E-Mail oder Push-Nachrichten angezeigt und dokumentiert. Der Kunde kann ohne Wechselkursgebühren weltweit mit der N26 Mastercard bezahlen; was in Deutschland jedoch eingeschränkt möglich ist. Dafür wäre dann die erwähnte Maestro-Card eine Option.

Das Unternehmen ist in Berlin ansässig und versteht sich mit als Vorreiter in Sachen digitales Banking im 21. Jahrhundert.
N26 unterhält keine eigenen Bankfilialen – ist also ganz auf das Online-Banking Verfahren ausgerichtet. Das N26 Girokonto wird ausschließlich über eine Smartphone-App genutzt. Viele Direktbanken haben schon vor Jahren begonnen, keine Filialen mehr zu unterhalten. N26 als sogenanntes Fintech Unternehmen ging einige Schritte weiter – so wurde das Girokonto eingeführt, das nur eine speziell App auf einem Smartphone benötigt. Seit Mitte Juli des Jahres 2016 verfügt N26 über eine eigene Banklizenz.

Anfang 2017 hat N26 zudem begonnen, Kunden bei der Kreditvergabe zu unterstützen. Seit Mai 2017 kann der Kunde sein Geld auch fest anlegen. Dies geschieht über die Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Weltsparen aus Berlin. Seit Sommer 2017 arbeitet N26 auch mit Auxmoney zusammen – was eine Kreditvergabe betrifft. Über die Kreditplattform kann ein weiterer Kundenstamm von N26 Kredite bekommen. Das sind Freiberufler, Studenten sowie Selbstständige. Durch eine Zusammenarbeit mit dem Versicherer Insurtech Clark, können N26 Kunden zudem ihre Versicherungsverträge online über die N26 App verwalten.

Voraussetzungen für die Eröffnung eines N26-Girokontos

Um das N26 Girokonto zu eröffnen, gelten folgende Voraussetzungen: Ein Mindestalter von 18 Jahren und ein fester Wohnsitz in den folgenden Ländern. In Deutschland, Belgien, Estland; in Finnland, Frankreich und Griechenland; in Italien, Irland oder in den Ländern Lettland, Litauen, Luxemburg, den Niederlanden, Österreich, Portugal, Spanien sowie Slowenien oder der Slowakei. Die Kontoeröffnung des N26 Girokontos führt der Kunde auf der Webseite in nur wenigen Minuten durch. Dies ist der eigentliche Antragssprozess, bei dem die Identität über das schnelle Video-Ident Verfahren abgeglichen wird. Dafür ist nur ein Personalausweis oder Reisepass, ein PC oder das Smartphone des Kunden mit Kamera sowie ein Internetzugang notwendig. Die Identitätsprüfung kann aber ebenso mit dem herkömmlichen Post-Ident Verfahren abgewickelt werden. Verläuft das Verfahren positiv, kann der zukünftige Kunde sehr schnell über alle Banking-Optionen verfügen und mit dem N26 Online Girokonto starten.

Vorteile und Nachteile des N26 Girokontos im Überblick

Vorteile und mögliche Nachteile des N26 Girokontos werden hier gegenübergestellt.

Vorteile für die Kunden:

– Keine Kontoführungsgebühren und kein Grundpreis
– Gratis Kreditkarte: eine Debit-MasterCard ist beim N26 Kontomodell enthalten
– Bargeld einzahlen und auszahlen lassen bei sehr vielen Handelspartnern (Supermärkten etc.)
– Eröffnung per schnellem Video-Ident Verfahren
– Kartensperrung, Entsperrung für den Online-Einsatz oder das Ausland per BankingApp
– Außerhalb Deutschlands kann mit der Kreditkarte gebührenfrei bezahlt werden
– Für Überweisungen benötigt der Kunde keine Kontodaten vom Empfänger

Nachteile des N26 Girokontos:

– Geld kann der Kunde nur etwa drei- bis fünfmal pro Monat kostenfrei abheben. Danach werden für jedes weitere Mal 2,00 Euro berechnet

Gebühren / Kontoführungsgebühren des N26 Girokontos im Überblick

N26 verlangt keine Gebühren für die Kontoführung. Auch die dazugehörige Maestro-Karte oder die Mastercard-Kreditkarte ist kostenfrei. Es fallen ebenfalls keine Kosten an, sofern der Kunde mit diesen Karten bezahlt. Dabei spielt die Währung keine Rolle. Bei Fremdwährungen wird N26 den Mastercard-Wechselkurs zu Grunde legen. N26 verlangt vom Kunden eine Fremdwährungsgebühr von zur Zeit 1,70 % der abgehobenen Summe, falls der Kunde Geld in einer anderen Währung als Euro abhebt.

Beim Geldabheben am Automaten in Deutschland ist es etwas anders. Mit dem Einsatz der Maestro-Karte werden dafür immer 2,00 Euro in Rechnung gestellt. Mit der Mastercard ist das wiederum kostenfrei; jedoch nur dreimal im Monat. Das ist umgerechnet seltener als einmal pro Woche. Jedes weitere Geldabheben mit der Mastercard kostet dann ebenfalls 2,00 Euro.

N26 Prämie bei Eröffnung eines Girokontos

Eine Prämie für Neukunden ist bei der Eröffnung von einem N26 Girokonto zur Zeit nicht vorgesehen.

Mindestgeldeingang beim N26 Girokonto

Ein Mindestgeld- oder Gehaltseingang wird beim N26 Girokonto nicht vorgeschrieben.

Dauer für die Kontoeröffnung des N26 Girokontos

Nach der Online-Antragstellung auf der N26 Webseite kann sich der Kunde für das Konto per Video-Ident über sein Smartphone oder den PC legitimieren. Als Option steht weiterhin auch das Post-Ident Verfahren zusätzlich zur Verfügung. Eine persönliche Legitimierung in einer Bankfiliale ist hier nicht durchführbar, da N26 zu den reinen Direktbanken zählt. Insgesamt dauert die Kontoeröffnung nur ein paar Minuten, was der modernen Technologie geschuldet ist, mit dem das N26 Girokonto verbunden ist.

Zudem gibt es sie Option eines Kontowechselservices, falls der Kunde von einem anderen Konto zu N26 wechseln möchte. Der Wechsel kann mit der N26 Kontowechselhilfe entweder per Formular beziehungsweise vollautomatisch über den digitalen Kontowechselservice durchgeführt werden. Vorhandene Zahlungspartner werden schnell über die neue N26 Kontoverbindung informiert. Dauerauträge sowie Lastschriften werden zügig auf das N26 Girokonto umgestellt. Die Schließung des alten Kontos kann beauftragt werden; das vorhanden Guthaben wird dann auf das N26 Konto übertragen.

Gibt es die Option für eine Partnerkarte / zweite EC-Karte?

Beim N26 Girokonto besteht im Moment keine Möglichkeit, ein Gemeinschaftskonto einzurichten. Daher besteht auch keine Option für eine Partnerkarte oder zweite EC-Karte.

Besondere Konditionen für Studenten und Schüler

Für Schüler sowie Minderjährige gibt es zur Zeit keine Option, ein N26 Girokonto zu eröffnen. Studenten und Kunden bis 25 Jahren können das Konto aber eröffnen.

Ist die Kontoeröffnung trotz negativer / schlechter Schufa möglich?

Wenn das N26 Girokonto neu eröffnet werden soll, so muß bei Antragstellung die Schufaklausel akzeptiert werden. Die Genehmigung zur Kontoeröffnung kann dann tatsächlich vom Ergebnis der jeweiligen Anfrage abhängig gemacht werden. Fällt sie negativ aus, ist eine Eröffnung eher nicht wahrscheinlich.

Bargeld abheben im In- und Ausland mit dem N26 Girokonto

Auszahlungen von Bargeld sind mit dem N26 Girokonto auf zwei Wegen möglich. Zum einen, wie üblich, am Geldautomaten. Nutzt der Kunde dafür seine Maestro-Karte, fallen für eine Transaktion aber 2,00 Euro an Gebühren an. Mit der Kreditkarte (Mastercard) kann unter Beachtung der Fair Use Police, kostenlos Bargeld an Geldautomaten abgehoben werden. Dies gilt für alle Automaten in Deutschland sowie der EU, sofern die Währung Euro ist. Der Kunde sollte die Fair Use Policy von N26 beachten. Diese limitiert Abhebungen an Geldautomaten. Ein Beispiel: Ist ein Kunde jünger ist als 26 Jahre, sein Geld, BAföG oder andere Sozialleistungen werden auf sein Konto überwiesen und es lässt sich ein Geldeingang von über 1.000 Euro nachweisen – dann kann fünf Mal pro Monat kostenlos Geld am Automaten abgehoben werden. Jede weitere Auszahlung kostet 2,00 Euro. Erfüllt man diese Kriterien nicht, so sind nur drei Abhebungen im Monat kostenfrei. Die zweite Möglichkeit für den Bargeldbezug heißt Cash26. Sie ist bei rund 7.000 Handelspartnern möglich. Dabei gelten keine Limitierungen. Abhebungen bei den Cash26 Handelspartnern sind unbegrenzt kostenfrei.

Verzinsung (Habenzinsen und Dispozinsen) beim N26 Girokonto

Guthabenzinsen werden Kunden des N26 Girokontos nicht gewährt. Der Sollzins bei einem vereinbarten Dispositionskredit wird mit 8,90% berechnet. Ein Sollzins für geduldete Überziehungen wird dem Kunden dagegen zur Zeit nicht in Rechnung gestellt.

Welche Kreditkarte kann mit dem Girokonto beantragt werden?

Beim N26 Girokonto ist als Standard eine Mastercard Kreditkarte, die auf Guthabenbasis geführt wird, als sogenannte Debit-Karte enthalten. Die Belastung des Kontos erfolgt sofort bei erfolgter Zahlung. Mit der dieser Karte können Kunden weltweit kostenfrei bezahlen sowie zusätzlich Bargeld abheben. Kunden, die einen Mindestgeldeingang von 100,00 Euro im Monat vorweisen können, erhalten auf Wunsch eine Maestro-Card, mit der in Geschäften mit dem Maestro-Zeichen bargeldlos per PIN bezahlt werden kann.

Fazit zum N26 Girokonto

Mit dem N26 Girokonto erhält der Kunde ein modernes Kontomodell das sich besonders für Kunden eignet, die ihre Bankgeschäfte vorzugsweise mobil abwickeln möchten. Das N26 Girokonto eignet sich besonders für Kunden, die keinen Wert auf persönliche Ansprechpartner legen, ihre Bankgeschäfte online und auch per Smartphone abwickeln möchten. Wer dazu viel im Ausland unterwegs ist, wird die N26 Kreditkarte sehr schätzen. Das Bezahlen ist außerhalb Deutschlands nämlich gebührenfrei. Die jeweiligen Funktionen der Debit Mastercard können mit nur einem Klick aktiviert und deaktiviert werden. Kunden, auch noch gut aufbereitete Übersichten mögen, werden die N26 Banking App sicherlich favorisieren. Dort kann man in grafisch gut aufbereiteten Statistiken tagesaktuell sehen, wann und wofür einzelne Summen ausgegeben worden sind. Ein Pluspunkt beim N26 Girokonto: Die Kontoführung ist bedingungslos kostenfrei.

Was sollte der Kunde bei diesem Kontomodell beachten? Aus Sicherheitsgründen kann nur ein Smartphone mit dem N26 Girokonto verbunden werden. Als zusätzliche Absicherung dient dabei ein Passwort für die App sowie eine PIN für Überweisungen. Das Smartphone des Kunden dient als sogenanntes Authentifizierungs-Instrument. N26 nutzt dafür die eigenen Hardwaremerkmale vom Gerät. Der Kunde muss es daher sicher aufbewahren und natürlich vor dem Zugriff Dritter schützen. Geht das Smartphone verloren oder wird es gestohlen, muss dies N26 gemeldet werden – das Konto ist vorerst nicht nutzbar. Bevor der Kunde sich auf einem neuen Smartphone einloggen können, muss das alte Gerät vom Konto getrennt werden. N26 nennt diesen Vorgang entknüpfen. Wer jedoch ein modernes Online-Banking Verfahren möchte; für das nur ein entsprechendes Smartphone notwendig ist mit dem die meisten Bankgeschäfte schnell abzuwickeln sind, wird mit dem N26 Girokonto gut bedient sein.

Zum Anbieter
N26
5 (100%) 1 vote

Hinterlassen Sie einen Kommentar